Heiko Schulze

Der am 10.03.1970 in Döbeln / Sachsen  geborene Heiko Schulze erhielt seine erste Instrumentalausbildung in den Fächern Posaune, Bariton und Klavier an der Orchesterschule des Jugendblasorchester Espenhain / Sachsen. Nach erfolgter Schul- und Berufsausbildung absolvierte er eine musikpädagogische Ausbildung an der Berufsfachschule für Musik Kronach und am Meistersinger Konservatorium Nürnberg im Hauptfach Posaune, die er als Diplommusiklehrer erfolgreich abschloss. Im Anschluss daran erhielt er eine Dirigierausbildung bei Jochen Wehner und Kompositionsunterricht bei Otto Wagner.

Von 1996-2007 war er als Stadtmusikdirektor in der Kurstadt Bad Lausick tätig, wo ihm der Aufbau und die Leitung der Stadtmusik Bad Lausick sowie der Hauptstelle der Musikschule Muldental „Theodor Uhlig“ übertragen wurde.

Im Oktober 1999 erfolgte seine Berufung zum Landesmusikdirektor im Sächsischen Blasmusikverband. Diese Amt begleitetet er bis 2010. Von 1999- 2018 war er als  Direktor der Deutsche Bläserakademie und ab 2001 als Geschäftsführer der Sächsische Bläserphilharmonie tätig.

Seit August 2018 ist er als Direktor für Musik und Bildung im Blasmusikverband Baden-Württemberg e.V. mit dem inhaltlichen Aufbau des neuen Musikzentrums Baden-Württemberg beauftragt.

Im Mai 2006 wurde er von der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände zum Bundesmusikdirekor und im November 2015  in das Präsidium der Bundesvereinigung Deutscher Orchesterverbände gewählt. Seit Mai 2018 ist er als Artistic Director für den Internationalen Musikbund – Confederation Internationale des Societes Musicales – CISM ehrenamtlich tätig. Im Frühjahr 2019 wählte ihn die Gründungsversammlung des Bundesmusikverbandes Chor und Orchester zum Vizepräsidenten.

Als Gastdirigent arbeitet er national und international mit den verschiedensten Bläserensembles und Blasorchester. Er ist als Dozent- und Juror auf zahlreichen Weiterbildungsveranstaltungen und internationalen Wettbewerben zu Gast und arbeitet als Produzent und Aufnahmeleiter für diverse Tonträgerproduktionen.

X
X