1 Jahr Musikzentrum

1 Jahr Musikzentrum

Wir haben einen Grund zu feiern: Heute vor einem Jahr durften wir mit einem feierlichen Festakt unser Musikzentrum eröffnen! Mit zahlreichen Gästen und Persönlichkeiten aus Musik, Kultur, Politik und Kirche wurde dieses besondere Ereignis gefeiert. Ein guter Grund, um heute in Wort und Bild auf die Highlights der Eröffnung sowie das erste Jahr im Musikzentrum zurückzublicken.

 

Los ging der Tag der Eröffnung um 13 Uhr mit einer Pressekonferenz, bei der die beiden Architekten Jórunn Ragnarsdóttir und Marc Oei sowie Staatssekretärin im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Petra Olschowski, Bürgermeister der Stadt Plochingen Frank Buß und der ehemalige Präsident des Blasmusikverbands Rudolf Köberle, den zahlreichen Pressevertretern Rede und Antwort standen.

Im anschließenden Festakt gab es natürlich – wie es sich für ein Musikzentrum gehört – viel Musik. Umrahmt wurden die Feierlichkeiten durch das Blech- und Holzbläserensemble des Landesblasorchesters Baden-Württemberg sowie das Vokalensemble opus 7 des Philharmonischen Chors Fellbach. Ein besonderes Highlight in musikalischer Hinsicht war die Uraufführung der „BVBW-Festfanfare“, die eigens zu diesem Anlass von Heiko Schulze komponiert wurde.

Neben der Begrüßung durch den damaligen BVBW-Präsidenten Rudolf Köberle und der Festrede von Staatssekretärin Petra Olschowski gab es auch zwei Gesprächsrunden. Da sich das Musikzentrum von Beginn an als Impulsgeber für neue und innovative Ideen verstanden hat, wurde bei der Eröffnung direkt mit gutem Beispiel vorangegangen: Statt Grußworten gab es moderierte Gesprächsrunden, in denen über die Zukunft der Amateurmusik sowie den politischen und baulichen Stellenwert des Musikzentrums diskutiert wurde.

Abgerundet wurde die Eröffnung durch die Segnung durch die evangelische und katholische Kirche, die Schlüsselübergabe sowie die Grundsteinlegung. Da die Grundsteinlegung aufgrund der Corona-Pandemie im Jahr 2020 nicht stattfinden konnte, wurde dies bei der Eröffnung nachgeholt – statt einem Grundstein gab es dann sozusagen einen „Schlussstein“. Die Schlüsselübergabe stand wieder ganz im Zeichen der Musik. Statt eines gewöhnlichen Schlüssels wurde ein gebackener Notenschlüssel überreicht.

Die Eröffnung war nach der zweieinhalbjährigen Bauzeit der Startschuss für die Aufnahme des Betriebs im Musikzentrum. Die Büroräumlichkeiten wurden bereits kurz zuvor bezogen, doch nun erklangen endlich die ersten Töne im Haus und die ersten Seminare konnten stattfinden. Doch leider hat die Corona-Pandemie dem Musikzentrum zunächst einen Strich durch die Rechnung gemacht: „Leider hat die Corona-Pandemie in den Wintermonaten dem gut angelaufenen Betrieb zunächst einen Dämpfer verpasst: Zahlreiche Kurse und Probenwochenenden wurden von unserer Seite aus abgesagt, um als gutes Vorbild voranzugehen und Kontakte zu reduzieren. Um so größer war die Freude auf allen Seiten als im Frühjahr wieder Leben ins Haus eingekehrt ist. Das Musikzentrum hat sich inzwischen als fester Bestandteil der Musikszene in Baden-Württemberg etabliert und auch die Zusammenarbeit mit den im Haus ansässigen Verbänden hat sich als großer Mehrwert für die gesamte Amateurmusikszene entpuppt.“, resümiert BVBW-Präsident Guido Wolf das erste Jahr im Musikzentrum.

Wir freuen uns auf viele weitere Jahre mit viel Musik und tollen Gästen in unserem Haus! Happy Birthday, liebes Musikzentrum.

Fotos: Markus Guhl

X
X